Altenpflegeheim Dickmann
Altenpflegeheim Dickmann

Veranstaltungskalender

Alle gemeinschaftlichen Aktivitäten finden  unter Einhaltung der COVID-19 Bestimmungen statt.

Monatlich Wöchentlich Täglich Liste Raster Kachel
Juli 2024
Keine Veranstaltung gefunden!
Mehr laden

Aktuelles

Einladung  zum Sommerfest "Jahrmarkt"

Planung für Juni 2024:

19.06.2024:Hundebesuch mit Regina Wiederstein und Maddie

Je nach Wetterlage findet die Gymnastik, das Grillen und der Spielenachmittag  im Garten statt.

Je nach Wetterlage werden vormittags Gruppenspaziergänge unternomen.

Rückblicke

Planung für Mai 2024:

01.05.2024: Maibäumchen stellen und Maiumtrunk

22.05.2024: Waffeln backen im Gem.raum E

Je nach Wetterlage findet die Gymnastik, das Grillen und der Spielenachmittag  im Garten statt.

Je nach Wetterlage werden vormittags Gruppenspaziergänge unternommen.

Planung für April  2024

Planung für März  2024

13.03.2024: Osterkörbchen basteln im Gem.raum E

19.03.2024: Eierbecher basteln im Gem.raun E

28.03.2024: (Gründonnerstag) Eierfärben in der Diele 1

31.03.2024: Ostern anspielen - Osterhalleluja - vor der Einrichtung von der Stadtkapelle Rennerod

Planung für Februar  2024

08.02.2024: Altweiberball

09.02.2024: Auftritt der "Giebelwälder Saitenmusi"

12.02.2024: Abordnung des Renneroder Karnevalsvereines

12.02.2024: Närrisches Treiben mit buntem Fadchingsprogramm

13.02.2024: Kath.Kita St. Hubertus

13.02.2024: "Kreppelkaffee" mit karnevalistischen Beiträgen

Planung für Januar  2024

03.01.2024: Waffeln backen im Gemeinschaftsraum E

14.01.2024: Weihnachtskonzert ev. Kirchenchor im Gemeinschaftsraum E um 10:30 Uhr

Planung für Dezember 2023

06.12.2023: Nikolausfeier

14.12.2023: Kita St. Hubertus Vortrag adventl.Lieder

20.12.2023: gemütliches Bratapfel braten in der Diele 1.OG

22.12.2023: Bewohnerweihnachtsfeier

31.12.2023: Silvesterumtrunk

Planung für November 2023

07./08.11.2023: Laternen basteln

09.11.2023: St. Martin mit der Kita St. Hubertus

09.11.2023: Martinsfeier mit Martinsbrezeln, Glühwein und Punsch

09.11.20223: Martinsumzug und Martinsfeuer auf dem Parkplatz

15.11.2023: Waffeln backen

22.11.2023: Plätzchen backen

29.11.2023: Adventsgestecke gestalten

Planung für Oktober 2023

07.09.2023: Grillen in der Gartenanlage

02.10.2023: Erntedank und gemeinsames Mittagessen

05.10.2023: Darbietung der Westerwälder Saitenmusi

19.10.2023: Oktoberfest: mit bayrischen Spezialitäten durch den Tag

Planung für September 2023

07.09.2023: Grillen in der Gartenanlage

je nach Wetterlage Aktivitäten im Garten

13.09.2023: Seniorenkaffee Westerwaldhalle Rennerod

21.09.2023: Besuch der Kita St. Hubertus

23.09.2023: Westerwälder Sommerkranz Stadthalle Rennerod

Planung für August 2023

12.08.2023 Sternfahrt  und  Oldtimertreffen 2023, ausgerichtet vom Schützenverein Rennerod, mit Stopp am Altenpf.heim Dickmann GmbH & Co KG

je  nach Wetterlage: Grillen in der Gartenanlage

je nach Wetterlage Aktivitäten im Garten

je nach Wetterlage: Kaffeefahrt mit dem Altenheim - Bus

40 - jähriges Dienstjubiläum von Einrichtungsleitung  Sr. Regina

Besonderes Dienstjubiläum

Rennerod. Auf 40 Jahre Dienstjubiläum kann Sr. Regina Wiederstein blicken. Am 1. Juli 1983 startete die gelernte Krankenschwester ihren Dienst im Altenpflegeheim Dickmann in Rennerod. Sie begann ihre Tätigkeit mit allen Diensten einer Pflegefachkraft. Neben ihrer Berufstätigkeit erwarb sie schon bald Zusatzqualifikationen, unter anderem als Pflegedienstleitung und Einrichtungsleitung. Seit 2010 ist sie Einrichtungsleiterin und stellvertretende Pflegedienstleitung des Hauses und trägt Verantwortung für 55 Bewohnerinnen und Bewohner sowie rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Hohe Fachkompetenz, Leistungsbereitschaft und Zuverlässigkeit zeichnen Sr. Regina Wiederstein aus. Über die lange Berufstätigkeit hat sich ein enormer Erfahrungsschatz gebildet. Für Bewohner, Angehörige, Mitarbeiter und Institutionen wie Pflegekassen ist sie wichtige Ansprechpartnerin. Sie vertritt das Haus in verschiedenen regionalen Gremien.

Geschäftsleitung und Kolleginnen und Kollegen danken ihr für ihren langjährigen verantwortungsvollen Dienst.

Bepflanzung des Hochbeetes der Gartenanlage

Pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang hatten Geschäftsführerin Erika Dickmann (Bild 2. von rechts) und die Bewohner des Altenpflegeheim Dickmann in Rennerod alle Hände voll zu tun. Jasmin Stiltz (Bild 3. von rechts) von der Sparkasse Westerwald-Sieg, Leiterin der Filialen Westerburg und Rennerod, überbrachte sonnige Grüße in Form von bienenfreundlichen Blumen und Gemüsepflanzen. Bei sonnigen Temperaturen und beschwingter Musik planten die Senioren akribisch die Bestückung des Hochbeets, welches im wunderschön angelegten Garten des Pflegeheims gelegen ist. Dann ging es auch schon ans Werk und es wurde fleißig gehackt, gegraben, gepflanzt und gegossen. Die Freude auf die künftige Blumenpracht und damit einer wichtigen Nahrungsquelle für die Bienen, war bei allen Beteiligten groß. Salat, Kräuter und das frische Gemüse werden in der hauseigenen Küche Verwertung finden.

Maritimes Sommerfest im Altenpflegeheim Dickmann

Bewohner und Gäste wurden auf vielfältige Art unterhalten

Von Wolfgang Gerz
Rennerod. Es ist schon liebgewordene Gewohnheit geworden, dass das Altenpflegheim
Dickmann im Sommer Bewohner, Angehörige, Nachbarn und Freunde zu einem Sommerfest
einlädt. Durch Corona war dies in den letzten drei Jahren nicht möglich. In diesem Jahr
allerdings hatte man keine Mühen gescheut, um wieder ein tolles abwechslungsreiches Programm zu bieten.

Einrichtungsleiterin Regina Wiederstein begrüßte zusammen mit Geschäftsführer Frank
Dickmann die zahlreichen Besucher, die sich bei herrlichem Sommerwetter im Garten des
Hauses eingefunden hatten. Ein besonderer Gruß galt den beiden Bürgermeistern Gerrit Müller
(VG) und Raimund Scharwat (Stadt), sowie Markus Schuhmacher (katholische Pfarrei) und den
Vertretern des Seniorenkreises.
Das Fest steht immer unter einem besonderen Motto: Diesmal hatte man sich für eine maritime
Ausgestaltung entschieden. Fischernetze, Muscheln und ein Surfbrett schmückten das
Gartengelände und das Team Dickmann hatte sich in Matrosen verwandelt. Zur Unterhaltung
trugen der Bauchredner Querni (alias Christoph Quernheim), das Akkordeonorchester
Westerwald aus Driedorf und Marian Zygmunt am Keyboard bei. Mit einem Sitztanz sorgten die
Bewohner zusätzlich für gute Stimmung. Am Nachmittag gab es Kaffee und Kuchen und am
Abend servierten Koch Rene von Seelen und sein Küchenteam Leckeres vom Grill. Der Renner
war aber die Strandbar, an der die Auszubildenden des Hauses alkoholfreie Cocktails anboten.

Planung für Juli 2023

Mittwochs ab 15:30 Uhr: Spielenachmittag, Waffeln backen und basteln im Wechsel,

je nach Wetterlage Aktivitäten im Garten

je nach Wetterlage: Ausfahrt mit dem Altenheim - Bus

06.07.2023:Besuch der Kita Falterswiese

08.07.2023 :Maritimes Sommerfest

Planung für Juni 2023

Mittwochs ab 15:30 Uhr: Spielenachmittag, Waffeln backen und basteln im Wechsel,

je nach Wetterlage Aktivitäten im Garten

je nach Wetterlage: Ausfahrt mit dem Altenheim - Bus

Planung für Mai 2023

Mittwochs ab 15:30 Uhr: Spielenachmittag, Waffeln backen und basteln im Wechsel,

je nach Wetterlage Aktivitäten im Garten

je nach Wetterlage: "Maitour" mit dem Altenheim - Bus

Planung für März 2023

21.03.2023: Eine Kindergruppe der Kita Falterswiese, Rennerod, zu Besuch im Gemeinschaftsraum E

Planung für Februar 2023

16.02.2023: Närrischer Nachmittag mit musikalischer Untermalung durch Herrn Höfler

20.02.2023: Rosenmontag um 10:11 Uhr Auftritt einer Abordnung des Karnevalsvereins Rennerod

21.02.2023: Veilchendienstag um 15:30 Uhr Kreppelkaffee mit karnevalistischen Beiträgen

Planung für Januar 2023

Termin nach Absprache: Waffeln backen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern

Mittwochs in der geraden Kalenderwoche: 16:00 Uhr Hundebesuch im 2. OG

Ehrung und Verabschiedung  langjähriger Mitarbeiterinnen

Im Dezember wurden im Rahmen einer kleinen Feierstunde  Mitarbeiterinnen geehrt, die in diesem Jahr ein Dienstjubiläum hatten. Einrichtungsleitung Sr. Regina Wiederstein und Pflegedienstleitung Sr. Ute Schule-Stahl gratulierten den verdienten Arbeitskräften zu insgesamt 125 Jahren Betriebszugehörigkeit, dankten allen für ihre Leistungen und Loyalität  und überreichten Blumen und Urkunden.

Zu den Jubilarinnen gehören Pflegehelferin Frau Sabine Flick (10 Jahre) und  Frau Heike Müller, die nach 10 Jahren im Küchenteam bereits am 30.04.2022 in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist.

Auf 20 Jahre Betriebszugehörigkeit blicken Köchin und gelernte Hauswirtschafterin Frau Susanne Schäfer, Pflegefachkraft Sr. Tamara Diehl und Pflegehelferin Frau Soja Kremer zurück. Auch Frau Irina Luft ist seit 2 Jahrzehnten als Reinigungskraft tätig.

Das silberne Dienstjubiläum konnte in diesem Jahr Frau Katharina Weingart begehen.

Alle Mitarbeiterinnen haben über die vielen Jahre ihrer Betriebszugehörigkeit in ihren Bereichen zum Wohle der Bewohner*innen hervorragendes geleistet.

Frau Therese Balewicz wurde bei diesem Anlass offiziell in den Ruhestand verabschiedet. In über 13 Jahren war Frau Balewicz in Vollzeit mit größter Einsatzbereitschaft tätig und in allen Bereichen der Hauswirtschaft eingearbeitet. Die gelernte Gärtnerin mit dem grünen Daumen übernahm auch die Pflege der Gartenanlage  und versorgte die Pflanzen in der Einrichtung. Alle Arbeit ging ihr leicht von der Hand, ihre Flexibilität und Gewissenhaftigkeit waren vorbildlich. Geschäftsführung, Einrichtungsleitung und das gesamte Team danken ihr für die zuverlässige Mitarbeit und die Kollegialität.

  1. l. n. r.: Sr. Ute Schulte-Stahl, Sr. Tamara Diehl, Susanne Schäfer, Therese Balewicz, Soja Kremer, Irina Luft, Heike Müller, es fehlen Sabine Flick und Katharina Weingart.

Planung für Dezember 2022

05.12.2022 Adventsnachmittag

06.12.2022 "Der Nikolaus kommt"

07.12.2022 Plätzchen backen

08.12.2022 Chordarbietung der "Girls 4 Gospel and more"

09.12.2022 Gemeinsames Bratapfel braten

14.12.2022 Kita St. Hubertus mit Fingerspiel und Tanz

22.12.2022 Bewohnerweihnachtsfeier

31.12.2022 Silvesterumtrunk

Planung für November 2022

09.11.2022: Martinsspiel und Martinsfeuer mit der Kita St. Hubertus, Rennerod

11.11.2022: Martins- und Laternenlieder mit der Kita "In der Falterswiese", Rennerod

23.11.2022: Hundebesuch in der Einrichtung

25.11.2022: Adventsgestecke bereiten

Planung für Oktober 2022

19.10.2022: "Bayrischer Tag" mit typischen kulinarischen Spezialitäten

Planung für September 2022

je nach Wetterlage: Ausflugsfahrt mit dem Altenheimbus

Planung für August 2022

03.08.2022: Grillen in der Gartenanlage mit musikalischer Begleitung durch Herrn Höfler (10:30 Uhr)

13.08.2022: Oldtimer Sternfahrt mit Boxenstopp - Zündkerzenwechsel am Altenpflegeheim (15:30 Uhr)

Planung für Juli 2022

Grillen in der Gartenanlage mit musikalischer Begleitung nach Absprache (10:30 Uhr)

Ausflugsfahrt mit dem Altenheimbus nach Absprache (14:30 Uhr)

Planung für Juni 2022

Waffeln backen im Gemeinschaftsraum  E nach Absprache (15:00 Uhr)

Grillen in der Gartenanlage mit musikalischer Begleitung nach Absprache (10:30 Uhr)

Ausflugsfahrt mit dem Altenheimbus nach Absprache (14:30 Uhr)

Planung für Mai 2022

Konzert in der Gartenanlage mit den Giebelwälder Musikanten

Obstsalat zubereiten im Gemeinschaftsraum E

Grillen in der Gartenanalge mit musikalischer Begleitung

12.05.2022 -Internationaler Tag der Pflege

Danke für Ihren unermüdlichen, täglichen Einsatz in unserer Einrichtung!

11.05.2022: Konzert in der Gartenanlage mit den Giebelwälder Musikanten

20 - jähriges Dienstjubiläum von Frau Susanne Schäfer

Seit 20 Jahren ist Frau Susanne Schäfer aus Elsoff im Altenpflegeheim Dickmann beschäftigt.  Am 08.04.2002 begann sie ihre Tätigkeit als Köchin in unserer Einrichtung und verwöhnt seither die Bewohner/innen und Tagesgäste mit schmackhaften frisch zubereiteten Speisen. Zur großen Freude der Senioren kocht sie mit Leidenschaft regionale, bodenständige Gerichte nach traditionellen Rezepten und geht gerne auf individuelle Wünsche ein. Frau Schäfer ist gelernte Hauswirtschafterin, sie begeistert immer wieder mit neuen und kreativen Ideen. Auch das Kuchenbacken geht ihr leicht von der Hand – ihre Spezialität sind die Hefekuchen - einfach nur lecker!
Frau Schäfer versteht ihr Handwerk und plant und unterstützt die organisatorischen Abläufe im hauswirtschaftlichen Bereich.
Geschäftsführer Frank Dickmann und Einrichtungsleitung Sr. Regina Wiederstein gratulierten der Jubilarin zur 20-jährigen Betriebszugehörigkeit, danken für den vorbildlichen Einsatz, die gute Zusammenarbeit, Zuverlässigkeit und die jahrzehntelange Treue. Auch das gesamte Mitarbeiterteam und alle Bewohner/innen wünschen Frau Schäfer weiterhin das Allerbeste!

Osterhalleluja der Stadtkapelle Rennerod am Ostersonntag

 

Nach 2-jähriger pandemiebedingter Zwangspause erklang am Ostersonntag morgens wieder das traditionelle Osterhalleluja der Stadtkapelle.

Eine Station der Musiker, die sich für diesen Anlass bereits um 7:00 Uhr Treffen, ist immer vor dem Pflegeheim Dickmann, so dass die Bewohnerinnen und Bewohner, sowie die Mitarbeiter/innen direkt in den Genuss dieser hoffnungsvollen Melodien gekommen sind.

Vielen Dank an den Dirigenten und die Frühaufsteher der Stadtkapelle!

20—jähriges Dienstjubiläum von  Frau Soja Kremer

Am 01.03.2022 blickte Frau Soja Kremer aus Rennerod auf eine 20-jährige Betriebszugehörigkeit  im Altenpflegeheim Dickmann zurück.

Die engagierte Pflegehelferin arbeitet in Vollzeit überwiegend im Frühdienst, ist aber jederzeit flexibel in allen Schichten einsetzbar. Mit ihrer langjährigen Erfahrung kümmert sie sich liebevoll und gewissenhaft um das  Wohlergehen der Bewohner/innen.

Ihr freundliches  Wesen, ihre Kollegialität und Hilfsbereitschaft gegenüber Mitarbeitern und Vorgesetzten zeichnen sie besonders aus.

Geschäftsführer Frank Dickmann und Einrichtungsleitung Sr. Regina Wiederstein dankten Frau Kremer für die Treue und den unermüdlichen Einsatz.

Wir alle wünschen ihr weiterhin viel Freude an ihren Aufgaben, Gesundheit und allzeit Gottes Segen!

Planung für Dezember

22.12.2021:

Bewohnerweihnachtsfeier

08.11.2021:

Laternenumzug vor dem Haus mit 40 Kindern der Kita St. Hubertus, Rennerod

13.10.2021: Bayrischer Tag mit typischen kulinarischen Köstlichkeiten

Ganz herzlich begrüßte Sr. Ute die zahlreichen Bewohner/innen zum diesjährigen Oktoberfest im Gemeinschaftsraum und eröffnete die Veranstaltung nach einer kurzen Ansprache mit einem kräftigen „O‘zapft is!“

Der Veranstaltungsort war entsprechend dem Anlass mit Girlanden, farblich abgestimmten Tischdecken, Servietten und Blumen in blau-weiß dekoriert und die zünftige Musik ließ Oktoberfeststimmung aufkommen.

Das gesamte Küchenteam unter der Leitung von Koch René von Seelen hatte den Speiseplan auf diesen Tag abgestimmt und verwöhnte die Senioren mit den typisch bayrischen Spezialitäten: mittags wurden Knödelsüppchen, Schweinshaxe/Fleischkäse mit Kraut und Kartoffelstampf sowie eine bayrische Creme mit Fruchtspiegel serviert. Zu diesem deftigen Gericht passte natürlich auch das gut gekühlte Weißbier. Zum Kaffee reichte man Apfelstrudel mit Sahne und abends gab es herzhaftes Laugengebäck mit Wurstsalat und Obatzda.

Die Bewohner/innen bedankten sich für den kulinarischen Genuss und das fröhliche Zusammensein.

Bewohnerbeiratswahl

Nach zwei Jahren war es am 08. Oktober 2021 wieder soweit.

Im Altenpflegeheim Dickmann stand die Bewohnerbeiratswahl an.

Den Wahlausschuss bildeten Sr. Regina Wiederstein und Frau Gabi Pfeil.

Von sieben aufgestellten Kandidaten werden fünf Bewohner/innen gewählt.

Das Ergebnis der Bewohnerbeiratswahl lautet:

Frau Erna Hering

Frau Dorothea Janssen

Frau Gertrud Schmidt

Frau Thekla Schmidt (Vorsitzende)

Herr Hubert Zimmermann

Alle fünf neu gewählten Mitglieder haben die Wahl angenommen.

Der Bewohnerbeirat wählte anschließend Frau Thekla Schmidt zur Vorsitzenden.

Auch sie nahm die Wahl an.

Wir wünschen dem neuen Bewohnerbeirat viel Erfolg bei seiner zukünftigen Tätigkeit.

 

Grillen in der Gartenanlage

Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen waren die Bewohnerinnen und Bewohner am 13.08.2021 zum gemeinsamen Grillen in der Gartenanlage eingeladen. Nachdem jeder ein schattiges Plätzchen unter Bäumen oder Sonnenschirmen eingenommen hatte, duftete es auch schon bald herrlich nach Gegrilltem. Unser Koch Herr René von Seelen und die Hauswirtschafterin Frau Susanne Schäfer waren für den kulinarischen Teil der Veranstaltung verantwortlich, während Herr Wilhelm Höfler auf seinem Keyboard mit beschwingten Melodien für die musikalische Unterhaltung und gute Laune sorgte. Sr. Regina Wiederstein führte durch das Programm und las zur Freude der Teilnehmer*innen unter anderem lustige und besinnliche Kurzgeschichten. Die Bewohner*innen genossen die Gemeinschaft bei netten Gesprächen, kühlen Getränken, Leckereien vom Grill und bedankten sich herzlich für die gute Bewirtung, Kurzweil und für das schöne Beisammensein unter freiem Himmel.

21.07.2021: Kindergarten meets Altenheim

Besuch einer Kleingruppe der Kita Falterswiese, Rennerod, mit buntem Programm in der

Gartenanlage

Konzert der „Original Giebelwälder“ im Altenpflegeheim Dickmann

Am 18.06.2021 waren die „Original Giebelwälder“ Vanessa Feilen und Andreas Schuss zu Gast im Altenpflegeheim Dickmann in Rennerod.

Das mittlerweile bundesweit bekannte Duo hat sich ganz der Interpretation deutscher Volkslieder verschrieben. So konnten die Seniorinnen und Senioren bei vielen Stücken mitsingen und mitklatschen.

Feilen und Schuss musizierten auf Akkordeon, Saxophon, Panflöte, Kontrabass, Geige und Keyboard und begeisterten mit schwungvollen Melodien.

Höhepunkte des Konzertes waren mit Sicherheit das topaktuelle „Die Gedanken sind frei“ und der als Tango arrangierte Klassiker „La Paloma“.

Andreas Schuss verband die abwechslungsreichen Lieder mit erfrischenden Moderationen und so verging die Zeit wie im Fluge, ehe sich das Duo mit „Muss i denn zum Städtele hinaus“ vom Publikum verabschiedete. Die begeisterte Zuhörerschar honorierte die professionelle Darbietung mit viel Applaus.

Nach dem Dankeschön der Einrichtungsleitung Sr. Regina Wiederstein spielten die Giebelwälder als Zugabe noch „Kein schöner Land“.

Jubiläumszeitschrift zum 50-Jährigen Bestehen

Eigentlich sollte am 27. Juni 2020 die große Jubiläumsfeier des Altenpflegeheims stattfinden —doch leider machte die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung und alle Pläne und Überlegungen waren hinfällig.

Ein Jubiläumsprojekt konnte aber dann doch realisiert werden: Die Geschäftsführer Erika und Frank Dickmann haben zusammen mit der Schreibwerkstatt SCHRIFT:gut Kultur und Medien (Westernohe) ein Buch zur 50-jährigen Geschichte ihres Pflegeheimes erarbeitet. Unter dem Titel „50 Jahre Altenpflegeheim Dickmann“ erfährt man auf 48 Seiten interessantes und wissenswertes über die Einrichtung. Von den Anfängen wird berichtet und von den zahlreichen Festen und Feiern im Haus. Frank Dickmann hat neben dem Vorwort auch Beiträge zum Heimgesetzt und zur Pflegeversicherung beigesteuert. In ihren Grußworten gratulieren die Bürgermeister Gerrit Müller und Raimund Scharwat ebenso wie die Geistlichen Axel Elsenbast und Achim Sahl zum Jubiläum. Ein weiteres Grußwort stammt noch aus der Feder des ehemaligen evangelischen Pfarrers Gerhard Zimmermann, der zeitlebens dem Heim und der Familie ein enger Freund war. Ausführlich zu Wort kommen Einrichtungsleiterin Sr. Regina Wiederstein und die Pflegedienstleiterin Sr. Ute Schulte-Stahl, weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie frühere und heutige Auszubildende. Die erste Mitarbeiterin Gertrud Dapper erinnert sich an die Anfänge in der Eröffnungsphase. Der Heimbeirat und das Leitbild werden vorgestellt und auch dem Thema Veranstaltungen und Angebote, wie Bewegungssport, Gottesdienste, Ausflüge, musikalische Darbietungen, die für Abwechslung und Unterhaltung sorgen, ist ein Kapitel gewidmet.

Seit fünf Jahrzehnten ist man bestrebt, pflegebedürftigen Menschen ein neues zu Hause in einem christlichen und familiären Umfeld zu geben.

25 Jahre im Dienst

Cornelia Melchiori und Brigitte Höfler blickten am 1.9.2020 auf 25 Jahre Betriebszugehörigkeit im Altenpflegeheim Dickmann in Rennerod zurück.

Beide starteten am 1.9.1995 ihren Dienst in der Renneroder Einrichtung. Zu dieser Zeit wurde in Deutschland die Pflegeversicherung eingeführt, mit neuen Vorgaben an Personalmengen und Qualifikationsmix.

Neben den dreijährig ausgebildeten Fachkräften bilden seitdem Pflegekräfte das Rückgrat der Pflege. Ohne sie läuft im Alltag einer Pflegeeinrichtung nichts.

Die beiden Jubilarinnen haben über die vielen Jahre der Betriebszugehörigkeit Hervorragendes geleistet. Mit großer Tatkraft und sehr den ihnen anvertrauten Menschen zugewandt versahen und versehen sie vom ersten Tag ihrer Tätigkeit an ihren wertvollen Dienst am Menschen. Das Jahr 2020 hat uns alle gelehrt, wie wichtig es ist, dass es immer Menschen mit dem vorbildlichen Verantwortungsbewusstsein der beiden Jubilarinnen gibt.

Mit ihren 25 Betriebsjahren haben sie einen enormen Erfahrungsschatz angesammelt und sind wichtige Stützpfeiler im Betrieb geworden. Beide standen und stehen bereit, wenn Ausfälle ersetzt werden müssen. Ein Pflegeheim ist nun einmal kein Industriebetrieb, wo man die Bänder mal für eine Woche still stehen lassen kann.

Verlässlichkeit, Einsatz, Freundlichkeit zu Bewohnern und Kollegialität gegenüber den Mitarbeitern zeichnen beide Jubilarinnen aus, wofür ihnen ganz herzlich gedankt sei.

25 Jahre Jubiläum • Altenpflegeheim Dickmann
25 Jahre Jubiläum • Altenpflegeheim Dickmann

50 Jahre im Dienst

Wir gratulieren unserer Seniorchefin und Geschäftsführerin Frau Erika Dickmann zu Ihrem 50-jährigen Dienstjubiläum. Mit viel Mut, Idealismus, Zuversicht und Gottvertrauen eröffnete das Ehepaar Dickmann im Jahr 1970 das Altenpflegeheim als Familienbetrieb.
In vorbildlicher Weise, mit organisatorischem Geschick und unermüdlichem Einsatz hat die Jubilarin als examinierte Krankenschwester die Pflege, Hauswirtschaft und Verwaltungsarbeit aufgebaut und weiterentwickelt.
Über Jahrzehnte meisterte Frau Dickmann stets alle Herausforderungen mit Weitsicht und fachlicher Kompetenz und durch ihre große Persönlichkeit prägte sie den familiären Charakter der Einrichtung. Sie genießt unser Vertrauen und hat immer ein offenes Ohr für die Belange der Mitarbeiter. Das Wohlergehen der Bewohner, zu denen sie regelmäßigen Kontakt pflegt, liegt ihr besonders am Herzen.
Frau Dickmann zeichnet sich durch ihr gelebtes soziales Engagement aus.
Ihr gebührt unsere allerhöchste Anerkennung und Wertschätzung für ihr Lebenswerk!
Wir wünschen Frau Dickmann weiterhin Gesundheit, Gottes Segen und danken ihr für die wertvolle und gute Zusammenarbeit.

Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Erika Dickmann • Altenpflegeheim Dickmann

Open-Air Gottesdienst

Jeden Monat findet im Gemeinschaftsraum jeweils ein evangelischer und ein katholischer Gottesdienst statt.
Doch aufgrund der gegenwärtigen Corona-Lage können große Teile der Seelsorge nicht mehr so wahrgenommen werden, wie es bisher üblich war.
Um dennoch den Menschen Trost und Kraft zu spenden, meldete sich Herr Markus Schumacher (Pastoralreferent der Pfarrei St. Franziskus im Hohen Westerwald) an, um vor dem Pflegeheim den sakramentalen Segen für alle Bewohner und Mitarbeiter zu erteilen, damit wir in diesen schwierigen Tagen besonders unter Gottes Schutz gestellt werden. Zum angegebenen Zeitpunkt versammelten sich alle interessierten Teilnehmer auf den Balkonen und an den Fenstern. Abschließend wurde gemeinsam das „Vater unser“ gebetet. Herr Schumacher dankte im Namen der ganzen Kirche allen Mitarbeitern für den selbstlosen Einsatz in der Nächstenliebe und wünschte allen von Herzen den Frieden Gottes, viel Kraft und Mut und vor allem Gesundheit.

Open-Air Gottesdienst • Altenpflegeheim Dickmann

Fünf Betriebsjubiläen

Am 01.01.2010 konnte Frau Ana-Maria Schäfer auf ihr 10-jähriges Dienstjubiläum im Altenpflegeheim Dickmann zurückblicken. Sie war die erste Mitarbeiterin, die als Betreuungskraft im Rahmen von §87b (jetzt §43b) eingestellt wurde. Frau Schäfer hat die Betreuungsarbeit hier im Hause mit viel Freude, Kreativität, Begeisterung und Motivation aufgebaut. Eine der Hauptaufgaben einer Betreuungskraft ist die Aktivierung und Begleitung älterer, behinderter  oder pflegebedürftiger Menschen. Frau Schäfer liegt besonders die individuelle Betreuung der Bewohner am Herzen. Daher ist es wichtig, die Biografie des einzelnen zu kennen, um speziell auf jeden eingehen zu können. Aber auch für die Gruppenbetreuungen entwickelt sie immer wieder Ideen wie beispielsweise die Projekte „Eine kulinarische Reise um die Welt“, der Männerstammtisch, Kaffeeklatsch, das Einüben von Sitztänzen, die Bepflanzung des Hochbeetes. Die Tätigkeiten variieren täglich, es wird gemalt, gebastelt, gesungen, gebacken, gespielt, vorgelesen und gerätselt. Besonders beliebt bei den Bewohnern sind die Gymnastikangebote, Ausflüge und Spaziergänge.

Geschäftsführer Herr Frank Dickmann gratulierte Frau Schäfer ganz herzlich zu ihrem Jubiläum, dankte ihr für die geleistete Arbeit und übereichte einen Gutschein.

Fünf Betriebsjubiläen • Altenpflegeheim Dickmann

Frau Ute Schulte-Stahl blickte am 1.11.2019 auf 30 Jahre Betriebszugehörigkeit im Altenpflegeheim Dickmann  in Rennerod zurück. Am 1.11.1989 hat sie ihren Dienst begonnen. Schon vorher hatte sie im Rahmen ihrer Ausbildung zur Pflegefachkraft eine Zeit in der Renneroder Sozialeinrichtung verbracht. Mit großer Kompetenz und Tatkraft bewältigt sie vorbildlich die fachlichen Aufgaben. Über die Jahre ist sie in viele Aufgaben und Funktionen im Betrieb hineingewachsen. Seit fast 10 Jahren ist sie in verantwortlicher Position im Führungsteam tätig, als Pflegedienstleiterin, stellvertretende Einrichtungsleiterin u. Praxisanleiterin der betrieblichen Ausbildung.  Bei Bewohnern, Mitarbeitern und der Geschäftsführung hat sie sich ein großes Vertrauen und Wertschätzung erworben. Frau Schulte-Stahl prägt heute mit ihrer großen Persönlichkeit das Haus und dessen Charakter mit. Für die Belange der Bewohner setzt sie sich von ganzem Herzen ein. Mit Führungsstärke, aber auch Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und einem immer offenen Ohr leitet sie das Team.

Ute Schulte-Stahl • Altenpflegeheim Dickmann

Frau Lidia Fuchmann aus Rennerod hatte am 14. November 2019 ihr 25-jähriges Dienstjubiläum im Altenpflegeheim Dickmann. Als Reinigungskraft führt sie ihre Tätigkeit mit äußerster Gründlichkeit und Sorgfalt aus. Sauberkeit und Ordnung liegen ihr am Herzen. Ihre langjährige Treue und Zuverlässigkeit werden sowohl bei Bewohnern als auch bei Mitarbeitern, Einrichtungs-, Pflegedienstleitung und der Geschäftsführung hoch geschätzt.

Fünf Betriebsjubiläen • Altenpflegeheim Dickmann

Seit 25 Jahren ist Frau Flora Beifuß aus Rennerod im Altenpflegeheim Dickmann beschäftigt.  Am 1. Dezember 1994 begann sie ihren Dienst in der Einrichtung als Hauswirtschaftshilfe und zeichnete sich in all den Jahren durch große Sorgsamkeit, Flexibilität und Gründlichkeit in der Verrichtung ihrer Tätigkeiten aus.

Zum silbernen Dienstjubiläum gratulierten Geschäftsführung, Einrichtungs-, Pflegedienstleitung sowie alle Mitarbeiter/innen, verbunden mit dem herzlichen Dank für ihren Einsatz.

Fünf Betriebsjubiläen • Altenpflegeheim Dickmann

Auch  Frau Martina Hilpisch hatte am 1. Dezember 2019 ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. Am 01.12.1994 begann sie ihren Dienst zunächst im hauswirtschaftlichen Bereich. Dann wechselte sie als erste Verwaltungsmitarbeiterin in die Verwaltung der Einrichtung, wo sie mit organisatorischem Geschick und Umsicht die Organisation der Verwaltungsarbeit maßgeblich mit weiterentwickelt und in Teilen aufgebaut hat.

Sie ist sowohl für die Abrechnung mit den Pflegekassen und Sozialhilfeträgern zuständig, als auch für die Vorarbeiten der Finanzbuchhaltung. Seit vielen Jahren erstellt sie die beliebte Heimzeitung.

Gerne ist sie Ansprechpartnerin für Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter.

Martina Hilpisch • Altenpflegeheim Dickmann

Rebecca Riebel 25 Jahre Betriebszugehörigkeit

Frau Rebecca Riebel aus Rennerod blickt am 01.September 2019 auf eine 25-jährige Betriebszugehörigkeit im Altenpflegeheim Dickmann zurück. Nach einem zweijährigen Förderlehrgang im überbetrieblichen Ausbildungszentrum in Wittlich wurde Frau Riebel am 01.09.1994  als Haushaltshilfe eingestellt. Mit großer Sorgfalt verrichtet sie ihre Aufgaben in der Textilpflege, bei Reinigungsarbeiten und in der Hauswirtschaft. Ihr Einsatz, ihre langjährige Treue und Zuverlässigkeit wird sowohl bei Bewohnern als auch bei Mitarbeitern, Einrichtungs-, Pflegedienstleitung und der Geschäftsführung hoch geschätzt. Frau Riebel erfreut sie sich großer Beliebtheit.

Rebecca Riebel • Altenpflegeheim Dickmann

Sr. Stefanie Schürg 20 Jahre Betriebszugehörigkeit

Seit 20 Jahren ist Schwester Stefanie Schürg im Altenpflegeheim Dickmann beschäftigt. Am 1. September 1999 begann sie in der Einrichtung als Jahrespraktikantin und Pflegehelferin, dem schloss sich die dreijährige Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin an. Ab 14.07.2004 arbeitet Frau Schürg als engagierte Pflegefachkraft, die auch die Weiterbildung zur Wohnbereichs- und Pflegedienstleitung erfolgreich absolvierte. Die verantwortungsbewusste und erfahrene Mitarbeiterin ist mit vielen Aufgaben betraut. Bei Bewohnern, Mitarbeitern, Einrichtungs-, Pflegedienstleitung und der Geschäftsführung hat sie sich viel Vertrauen und Wertschätzung erworben.

Sr. Stefanie Schürg • Altenpflegeheim Dickmann

Oldtimer-Sterntreffen mit Stopp am Altenpflegeheim am 10. August 2019